Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Best├Ątige anschlie├čend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Eins├Ątze

O├ľ/Sbg: Bergrettung und Feuerwehrdrohnen retten abgest├╝rzten Hund am Schafberg

Bezirk Voecklabruck zur ├ťbersicht

Der Hund einer tschechischen Urlauberfamilie riss sich am Montag, 1. J├Ąnner 2024 im Bereich Schafbergalm von seinem Hundehalter los und st├╝rzte ├╝ber 70 Meter im steilen und felsigen Gel├Ąnde ab. Eine Suchaktion der Bergrettung St. Wolfgang mit einem Hundef├╝hrer aus St. Gilgen am Montag brachte keinen Erfolg. Am Dienstag, 2. J├Ąnner 2024 alarmierte die St. Gilgener Bergrettung die Drohnengruppe des Abschnittsfeuerwehrkommandos Mondsee. Die Drohnen aus Oberwang, Oberhofen und St. Lorenz r├╝ckten um 10.00 Uhr auf den Schafberg aus.

Nach rund 2,5 Stunden Sucheinsatz konnte eine Drohne mittels W├Ąrmebildkamera den vermissten Hund unter einem Gestr├╝pp kauernd entdecken. Umgehend stiegen Bergretter zum Hund auf, beruhigten diesen und retteten den ver├Ąngstigenden Vierbeiner durch schweres, alpines Gel├Ąnde aus seiner misslichen Lage. Der Hund war am Bein und an einem Auge verletzt.

Zur├╝ck im Tal konnte der Hund der ├╝bergl├╝cklichen Urlauberfamilie ├╝bergeben werden. Die Familie brachte den verletzten Hund zu einem Tierarzt. Somit fand ein Neujahrsspaziergang auf der Schafbergalm doch noch ein gl├╝ckliches Ende.

Im Einsatz standen 7 Mann der Bergrettung St. Gilgen mit 4 Suchhunden der Hundestaffel und 14 Feuerwehrleute mit 3 Drohnen.

Nach rund 5 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Quelle: C. Stoxreiter, AFKDO Mondsee