Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Einsätze

Tiefgraben: Feuerwehren verhindern Großbrand

Christian Stoxreiter zur √úbersicht

Am Dienstag, 11. Juni 2024, wurden um 9.44 Uhr die Feuerwehren Guggenberg, Hof, Mondsee und Tiefgraben mit dem Einsatzstichwort: ‚ÄěBrand Industrie‚Äú in den Tiefgrabener Ortsteil Schl√∂ssl alarmiert.

In einer dort ans√§ssigen Tischlerei war im Hackschnitzellager ein Brand ausgebrochen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Tiefgraben Johannes Schwaighofer berichtet von der Lage beim Eintreffen:‚Äú Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Rauchschwaden dicht √ľber den ganzen Ortsteil Schl√∂ssl zogen. Der Brand griff beim Eintreffen bereits auf die Garage des angrenzenden Wohnhauses √ľber!‚Äú

Alarmstufe 2 ausgelöst

Aufgrund der Lage bei Eintreffen wurde rasch die n√§chst h√∂here Alarmstufe zwei ausgel√∂st. Umgehend eilten die Feuerwehren aus St. Lorenz, Innerschwand, Zell am Moos, Oberhofen den Tiefgrabener Kameraden zur Hilfe.  Somit standen f√ľr die Brandbek√§mpfung gen√ľgend Atemschutztr√§ger und Tankl√∂schfahrzeuge zur Verf√ľgung.

Zusätzlich zu den örtlichen Feuerwehren wurde das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt und das Bohrlöschgerät Drill-X aus Vöcklabruck angefordert.

Rascher Löschangriff verhindert Großbrand

Durch den raschen L√∂schangriff konnte ein weiteres √úbergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden. In schwei√ütreibender Arbeit wurde das Hackschnitzellager durch Atemschutztr√§ger ausger√§umt und Glutnester abgel√∂scht. Zur Stunde l√§uft der Einsatz noch f√ľr vier Feuerwehren.

Im Einsatz standen 130 Personen von 10 Feuerwehren, Rotem Kreuz und Polizei.

Fotos: J. Wiedlroither, A. Schwaighofer, M. Kaltenleitner, R. Stritzinger